Start    
l    Wer wir sind    l     Aktivitäten    l     Das Rotary-Netzwerk      l      Wo wir sind      l      Kontakt    




 



                                                 Forderndes und Förderndes Projekt

                                             Engagement nicht nur zu Hause !
                         Beitrag zum Wiederaufbau von Schulen in Gorkha (Nepal)

                                     
                                                                     

Das Erdbeben vom 25. April 2015 und mehrere Nachbeben war die größte Naturkatastrophe, die Nepal jemals erlebte. Nach offiziellen Statistiken starben dabei fast 9.000 Menschen. Über 22.000 Menschen wurden verletzt, mehr als 500.000 Häuser wurden zerstört und viele der wenigen Straßen in dieser infrastrukturschwachen Region wurden unpassierbar. Jahrhundertealte Tempel und Kultstätten wurden zerstört, was einen irreparablen Verlust für Nepal und die Welt darstellt. Alleine in der Hauptstadt Kathmandu fielen sieben UNESCO-Weltkulturdenkmäler der Naturkatastrophe zum Opfer. Aber auch tausende Schulgebäude mit mehr als 32.000 Klassenzimmern wurden landesweit durch die Katastrophe zerstört, und fast eine Millionen Kinder und Jugendliche konnten nach Angaben der Hilfsorganisation UNICEF die Schule nicht mehr besuchen.

  
                                              
                                                                                                   


Während eines dreiwöchigen Aufenthalts in Nepal lernte unser Clubmitglied Dr. Ralph Meyfarth nicht nur Land und Leute kennen, sondern gewann persönliche Eindrücke über die Folgen der Naturkatastrophe und knüpfte vor Ort Kontakte.

                


Da die Jugendarbeit ein Schwerpunkt der rotarischen Aktivitäten ist, bedurfte es keiner großen Überzeugungskraft, ein neues udn sehr forderndes Projekt ins Leben zu rufen. Gemeinsam mit rotarischen Clubs in Gorkha/Nepal, die vor Ort für die Koordination und Umsetzung verantwortlich sind, hat sich unser Club zum Ziel gesetzt, einen Beitrag zum Wiederaufbau von zwei Schulen in der am schlimmsten betroffenen Region (Gorkha lag im Epizentrum des Bebens) zu leisten.

           

Anlässlich eines Informationsbesuches des Clubs beim Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) am 03. August 2015, gab es Gelegenheit, verschiedene Aspekte unseres Projektes mit Fachleuten zu besprechen. In einem ersten Schritt leisteten die Clubmitglieder eine Spende als "Anschubfinanzierung". Daneben sollen weitere Finanzmittel durch Fundraising, externes Sponsoring sowie Benefizveranstaltungen verfügbar gemacht werden. Erste Sponsoren konnte hierzu bereits gewonnen werden.

Wenn wir Sie nun für dieses Projekt interessieren konnten und Sie sich persönlich beteiligen wollen, könnten Sie Ihre Spende auf folgende Bankverbindung überweisen:

                               Rotary Club Berlin-Adlershof
                               Berliner Volksbank eG
                               IBAN: DE52 1009 0000 7149 1770 05
                              BIC: BEVODEBB
                              Projekt-Nr.: 062674 2310
                              Projektname: Gorkha Schulaufbau


Der Rotary Club Berlin-Adlershof garantiert, dass die Spenden ohne jedwede Abzüge für den Schulaufbau verwendet werden. Zum Erhalt einer Spendenquittung senden Sie bitte eine kurze E-Mail (Name, Adresse und Spendenbetrag) an folgen de E-Mail-Adresse:
                              nepal@meyfarth-online.de

                                     Danke !


Wir werden über den weiteren Verlauf des Projektes auf unserer Web-Page berichten.


Text: Michael Dederichs